Corona Krise und Liefersituation

Corona Krise und Liefersituation


Aufgrund der Corona-Krise und der daraus resultierenden Lieferverzögerungen, die sich unter anderem aus dem Lockdown Ende Januar in China ergeben, als auch die gleichzeitig weltweit gestiegene Nachfrage nach Teleskopen (scheinbar ist vielen während der Ausgangsbeschränkungen im Garten eingefallen, man könne ja auch einmal Sterne beobachten), sind derzeit viele Teleskope und Montierungen ausverkauft.

Da wir selbst einen Vorlauf von etwa 4 bis 6 Monaten (von der Bestellung bis zum Erhalt der Lieferung) haben und durch den Lockdown in China teilweise bis zu drei Monaten nicht produziert wurde, ergibt sich derzeit eine extrem lange Lieferzeit, die selbst unser 2000 qm großes Lager nicht abfangen konnte.

Niemand konnte am Ende des Jahres 2019 vorhersehen, was in 2020 geschehen wird.
Einerseits sind wir sehr froh, dass das Hobby Astronomie und die Branche der Teleskophändler durch den Lockdown, zu den Gewinnern gezählt werden darf.
Andererseits ist es eben nicht einfach eine, über Monate hinweg gestiegene Nachfrage von über 30 %, ohne Lieferungen der Produzenten, aufzufangen.

Sie können versichert sein, dass wir derzeit alles versuchen, um die Lagerbestände wieder aufzufüllen. Da es sich aber um eine weltweite Krise handelt und eben auch die Nachfrage weltweit gestiegen ist, sind die Ressourcen entsprechend ausgelastet.

Wir können an dieser Stelle, nur noch um das Verständnis und die Geduld unserer Kunden bitten.

Andreas Rodoschegg
Director in Charge
Optical Vision Ltd. Deutschland